Sachbearbeiter (w/m/d) Vergabeverfahren

  • Berlin
  • Bonn
  • Cottbus
  • Berufserfahrung
  • Voll/Teilzeit
  • Publizierung bis: 17.10.2021
scheme imagescheme imagescheme image

In der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH sind an den Dienstorten Berlin, Bonn und Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt und auf Dauer mehrere Stellen mit der Funktion
 
Sachbearbeiter (w/m/d) Vergabeverfahren

zu besetzen.
 
Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) dabei, seine förderpolitischen Zielsetzungen zu verwirklichen. Die ZUG betreut internationale und nationale Förderprogramme im Auftrag des BMU und trägt dazu bei, eine Vielzahl politischer Schwerpunktthemen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung in Maßnahmen umzusetzen.
 
Die ZUG betreut die Internationalen Klimaschutzinitiative  (IKI) sowie verschiedene nationale Förderprogramme wie z.B. das Förderprogramm Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels oder den Wildnisfonds. In Cottbus sind das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien und das im Aufbau befindliche Power-to-X-Kompetenzzentrum ebenso Teil der ZUG-Aktivitäten.

Als Sachbearbeiter (w/m/d) Vergabeverfahren arbeiten Sie eng mit den Kolleg*innen der zentralen Vergabestelle in Bonn zusammen. Sie betreuen federführend die Vergabeverfahren insbesondere im Fördergeschäft und sind hier gemeinsam mit den bedarfstragenden fachlichen sowie kaufmännisch-rechtlichen Projektmanager*innen tätig.

Aufgaben

  • eigenverantwortliche Organisation und federführende Durchführung von Vergabeverfahren nach Maßgabe der allgemeinen ZUG-internen Regelungen und Verfahrensvorgaben für Vergaben
  • Beratung und Schulung von Mitarbeitenden der internen Bedarfsträger bei der Erstellung von Vergabeunterlagen insbesondere zu Leistungsbeschreibung sowie Eignungs- und Wertungskriterien
  • Prüfung und Feststellung der Vergabereife, Vorbereitung und Finalisierung der Unterlagen für Vergabeverfahren insbesondere im Fördergeschäft
  • Rechtliche Bewertung in Vergabeangelegenheiten, einschließlich Prüfung von Handlungsoptionen
  • Wahl des jeweils geeigneten Vergabeverfahrens
  • Vergabemanagement, insbesondere Fristen und Ressourcenmanagement
  • Koordinierung der von den bedarfstragenden Stellen durchgeführten Angebotsbewertungen
  • Organisation der Bieterkommunikation und der Dokumentation des Vergabeverfahrens
  • Organisation und Leitung von Verhandlungen in nicht-offenen Verfahren
  • Bearbeitung von Vergabebeschwerden und Nachprüfungsverfahren im Zusammenwirken mit Ihren Kolleg*innen der Vergabestelle in Bonn

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder FH-Diplom) im Bereich Rechts-, Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaft oder in einem weiteren einschlägigen Studiengang
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Durchführung von Vergaben im Bereich der öffentlichen Verwaltung oder bei einem Vergabedienstleister
  • fundierte Kenntnisse im Vergaberecht und angrenzenden Rechtsgebieten
  • Kenntnisse im bürgerlichen Recht insbesondere Vertragsrecht
  • eigenständige, engagierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise, insbesondere im Zusammenwirken mit anderen Stellen
  • Einsatzbereitschaft, hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zu gutem Zeitmanagement
  • Zuverlässigkeit und Sorgfalt
  • Verhandlungsgeschick, gute Kommunikationsfähigkeit und sachlich-korrektes Auftreten
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in Deutsch
  • Englischkenntnisse wünschenswert
  • Versiertheit im Umgang mit MS-Office-Programmen, insbesondere Word und Excel
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten

  • Einen sicheren, vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • Die Möglichkeit, die Weiterentwicklung einer neuen Bundesgesellschaft aktiv mitzugestalten
  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen und je nach Qualifikation und Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis E 11 des Tarifvertrages für
    den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) möglich
  • Vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung
  • Beschäftigungsbedingungen, die ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten
  • Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich
     

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 17.10.2021 unter Angabe der Kennziffer 2189. Wir bitten um die Zusendung vollständiger und aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen online über unser Karriereportal https://karriere.z-u-g.org/
 
Die ZUG gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Beschäftigten. Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org