Referent*in für Monitoring, Evaluierung und Wirkungsanalyse (w/m/d)

  • Berlin
  • Voll/Teilzeit
  • Publizierung bis: 01.01.2023
scheme imagescheme imagescheme image

Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH sucht zur weiteren Verstärkung des Fachgebiets „Monitoring, Evaluierung und Wirkungsanalyse“ in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt und auf Dauer eine*n
                                                                                       
Referent*in für Monitoring, Evaluierung und Wirkungsanalyse (w/m/d)
 
Die ZUG ist eine bundeseigene, gemeinnützige Gesellschaft, die für die Bundesregierung Aufträge im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz ausführt. Sie betreut nationale und internationale Förderprogramme und übernimmt dabei die Beratung der Antragstellenden sowie die Prüfung der Förderanträge und zielgerichteten Verwendung der Mittel. Darüber hinaus betreibt die ZUG Kompetenzzentren und Wissensplattformen. Seit Aufnahme ihrer Tätigkeiten Anfang 2018 erweitert die ZUG fortlaufend ihr Profil durch Übernahme weiterer Aufträge und wächst stetig. Mittlerweile sind ca. 700 Mitarbeitende in Berlin, Bonn und Cottbus beschäftigt.

Aufgaben

  • Aufbereitung und Analyse von Monitoringdaten zur Förderberichterstattung, zur Weiterentwicklung der Projekte und zum prozessbegleitenden Projektmanagement
  • Entwicklung von Monitoringsystemen für Förderprogramme
  • Beratung der Fachabteilungen zu Monitoring- und Evaluierungsfragen
  • Konzeption und Betreuung von Projekt- und Programmevaluierungen
  • Vorbereitung von formalen Vergabeverfahren für die Dienstleister*innenauswahl und Steuerung von externen Dienstleister*innen
  • Aufbereitung und Verbreitung von Evaluierungsergebnissen

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) im Bereich Informations-, Umwelt-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften oder in einem vergleichbaren Studiengang
  • einschlägige Berufserfahrung im Aufbau und Weiterentwicklung von Monitoring-Systemen sowie Erfahrung in der Projektdurchführung
  • Sehr gute Kenntnisse qualitativer und quantitativer Methoden zur Wirkungsmessung und nachweisliche Erfahrungen in ihrer Anwendung
  • Sehr gute analytische Fähigkeiten und schnelle Auffassungsgabe
  • Gute Kenntnisse im Klima- und Umweltbereich
  • Erfahrung im Umgang mit Institutionen der öffentlichen Hand
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, hohe Belastbarkeit, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Genderkompetenz wünschenswert
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten

  • einen sicheren und vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • einen unbefristeten Vertrag und je nach Qualifikation eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TVöD Bund sowie Zuschuss zum Jobticket
  • vielfältige Gestaltungsräume und Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung in einer dynamischen, wachsenden Organisation
  • einen modernen und technisch sehr gut ausgestatteten Arbeitsplatz inkl. Technischer Ausstattung für das mobile Arbeiten
  • flexible Regelungen zur mobilen Arbeit und die Möglichkeit zur Wahrnehmung der Aufgaben im Rahmen eines individuellen Teilzeitmodells auf allen Positionen

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung ohne Foto bis zum 01.01.2023 unter Angabe der Kennziffer 22147 über unser Karriereportal https://karriere.z-u-g.org/ Bei Fragen schreiben Sie uns eine Nachricht an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org
 
Die ZUG gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Beschäftigten. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.