Referent (w/m/d) für internationalen Klimaschutz

  • Berlin KTR
  • Berufserfahrung
  • Berufserfahrung (Senior Level)
  • Voll/Teilzeit
scheme imagescheme imagescheme image

In der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH ist am Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine Stelle mit der Funktion
 
Referent (w/m/d) für internationalen Klimaschutz

zu besetzen.
 
Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) dabei, seine förderpolitischen Zielsetzungen zu verwirklichen. Die ZUG trägt dazu bei, eine Vielzahl politischer Schwerpunktthemen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung in Maßnahmen umzusetzen.
 
Als Projektträger betreuen wir verschiedene Förderprogramme im Auftrag des BMU, unter anderem die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI). Außerdem setzt die ZUG längerfristige Maßnahmen um, u.a. die nationale Beratungsstelle für das EU-Förderprogramm LIFE in Bonn und das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Cottbus.
 
Als Referent (w/m/d) übernehmen Sie in enger Zusammenarbeit mit dem BMU die Erstellung fachlicher Strategiebeiträge zu Transparenz und Berichterstattung im internationalen Klimaschutz, Sie wirken bei der Projektsteuerung mit und unterstützen das BMU bei allen Tätigkeiten in diesem Bereich.

Aufgaben

  • Fachberatung des BMU zur Umsetzung des Übereinkommens von Paris (ÜvP) v.a. im Bereich Treibhausgasminderung mit Schwerpunkt Transparenz und Unterstützung von Entwicklungsländern in der Berichterstattung
  • Inhaltliche Aufbereitung o.g. Themen zur Positionierung des BMU in nationalen und internationalen Foren
  • Teilnahme an den UN-Klimakonferenzen (COP) und Übernahme von Aufgaben im Rahmen der DEU-Delegation sowie fachliche Begleitung der Verhandlungen zu den Themen Berichterstattung und Transparenz
  • Zuarbeit für und Teilnahme an EU Expertengruppen, insbesondere für Transparenz (IG TRANS)
  • Fachliche Unterstützung des BMU bei der Betreuung, Steuerung und Weiterentwicklung von Initiativen zu Transparenz und Kapazitätsaufbau in Entwicklungsländern, u.a. International Partnership on Transparency in the Paris Agreement (PATPA) und Initiative for Climate Action Transparency (ICAT)
  • Beratung und fachliche Unterstützung von Vorhaben im Rahmen der IKI
  • Beratung und fachliche Begleitung der bilateralen Klimazusammenarbeit im Rahmen einzelner Länderzuständigkeiten
  • Fachberatung bei der Erstellung von Sachständen und Stellungnahmen des BMU

Anforderungsprofil

  • Universitärer Hochschulabschluss (Diplom oder Master in den Bereichen Umwelt-, Politik-, Sozial- oder Rechtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre)
  • Mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen der internationalen Zusammenarbeit, insbesondere der internationalen Klimapolitik; Erfahrungen im Bereich Transparenz und Berichterstattung im UNFCCC-Prozess von Vorteil
  • Praxiserfahrungen in Auslandseinsätzen und/oder bei der Planung und Durchführung von Projekten in der internationalen Zusammenarbeit sind von Vorteil
  • Fundierte Kenntnisse der internationalen Klimaschutzpolitik, insbesondere der UNFCCC-Klimaverhandlungen
  • Sehr gute Kenntnisse der Position der Bundesregierung zum Klimaschutz, zu den internationalen Klimaverhandlungen und den Maßnahmen, die das BMU in diesen Bereichen unternimmt
  • Gute Kenntnis der Positionen der Entwicklungs- und Schwellenländer zu aktuellen klimapolitischen Fragen
  • Hohe kommunikative und soziale Kompetenz und die Fähigkeit, unter hohen fachlichen, formalen und zeitlichen Anforderungen eine termingerechte und präzise fachliche Unterstützung zu erbringen
  • Exzellente schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse; eine weitere UN-Sprache ist von Vorteil
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und Stressresistenz

Wir bieten

  • Einen sicheren, vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • Die Möglichkeit, die Weiterentwicklung einer neuen Bundesgesellschaft aktiv mitzugestalten
  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen und je nach Qualifikation und Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis E 13 des Tarifvertrages für
    den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) möglich
  • Vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung
  • Beschäftigungsbedingungen, die ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten
  • Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der vollzeitnahen Teilzeitbeschäftigung möglich

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.01.2021 unter Angabe der Kennziffer 2078a. Wir bitten um die Zusendung vollständiger und aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen über das nachfolgende Bewerbungsformular.
 
Die ZUG gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Beschäftigten. Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org.