Fachgebietsleitungen (w/m/d) Fördermittelmanagement

  • Berlin
  • Voll/Teilzeit
  • Publizierung bis: 21.04.2024
scheme imagescheme imagescheme image
Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH sucht zur weiteren Verstärkung in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt und auf Dauer mehrere
 
          Fachgebietsleitungen (w/m/d) Fördermittelmanagement
 
Die ZUG ist eine bundeseigene, gemeinnützige Gesellschaft, die für die Bundesregierung Aufträge im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz ausführt. Sie betreut nationale und internationale Förderprogramme und übernimmt dabei die Beratung der Antragstellenden sowie die Prüfung der Förderanträge und zielgerichteten Verwendung der Mittel. Darüber hinaus betreibt die ZUG Kompetenzzentren und Wissensplattformen. Seit Aufnahme ihrer Tätigkeiten Anfang 2018 erweitert die ZUG fortlaufend ihr Profil durch Übernahme weiterer Aufträge und wächst stetig. Mittlerweile sind ca. 850 Mitarbeitende in Berlin, Bonn und Cottbus beschäftigt.

Aufgaben

  • Disziplinarische und fachliche Führung von 10 bis 15 Mitarbeiter*innen, Verantwortung für deren Einarbeitung, Personalentwicklung, -einsatzplanung und -gewinnung sowie Förderung eines positiven Arbeitsklimas und der sozialen Integration im Fachgebiet
  • Co-Steuerung von Aufträgen zur Projektförderung: Mitverantwortung bei Umsetzung und Weiterentwicklung strategischer und übergeordneter Ziele
  • Mitwirkung bei der Abstimmung mit dem Auftraggeber, der Steuerung des Budgets inkl. Personaleinsatzplanung insbesondere für den kaufmännisch-rechtlichen Teil sowie bei der Außendarstellung
  • Mitverantwortung für Effizienzsteigerungen in der Umsetzung von Fördermaßnahmen sowie die Kundenzufriedenheit
  • Ständige Stellvertretende*r Auftragsverantwortliche*r inkl. Budgetverantwortung und Unterschriftenvollmacht
  • Konzeption und Gestaltung von Förderkonzepten insbesondere hinsichtlich kaufmännisch-rechtlicher Aspekte
  • Novellierung der jeweiligen Förderprogramme in enger Abstimmung mit den Auftragsverantwortlichen und dem Zuwendungsgeber
  • Beratung der Auftrag gebenden Referate sowie der Geschäftsbereichsleitung zur kaufmännisch-rechtlichen Umsetzung von spezifischen Fördermaßnahmen
  • Ansprechpartner*in für Mitarbeitende zu Grundsatzfragen kaufmännisch-rechtlicher Aspekte bei der Prüfung, Begleitung und dem Abschluss von spezifischen nationalen Fördermaßnahmen

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom)
  • Erfahrung als disziplinarische Führungskraft sowie die Fähigkeit, Mitarbeitende mit diversen Funktions- und Aufgabenprofilen motivierend und kooperativ zu führen
  • nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung in den Bereichen Fördermittelmanagement und/oder Projektträgerschaft in Kombination mit strategischer und fachlich-operativer Entwicklungs- und Beratungskompetenz
  • ausgeprägte Kenntnisse zur allgemeinen Verwaltungspraxis, im Verwaltungs- und Haushaltsrecht einschließlich Zuwendungs- und Vergaberecht wünschenswert
  • Fähigkeit zur eigenverantwortlichen Entwicklung von Strategien und Lösungen zur Sicherung qualitativer Standards im Fördergeschäft sowie zur Steigerung von Effektivität & Effizienz
  • Erfahrung mit Entscheidungsprozessen und Arbeitsabläufen auf ministerieller Ebene sowie im Umgang mit politischen Institutionen sowie Vertreter*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft wünschenswert
  • hohe Eigenständigkeit bei gleichzeitiger ausgeprägter Teamfähigkeit, Gender- und Diversity-Kompetenz, Lernbereitschaft und Fähigkeit zu kundenorientierter Kommunikation sowie dienstleistungsorientiertes Denken

Wir bieten

  • einen sicheren und vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • einen unbefristeten Vertrag und bei Erfüllung der tarifvertraglichen Voraussetzungen eine Eingruppierung in EG 14 TVöD Bund sowie Zuschuss zum Jobticket
  • vielfältige Gestaltungsräume und Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung in einer dynamischen, wachsenden Organisation
  • einen modernen und technisch sehr gut ausgestatteten Arbeitsplatz inkl. technischer Ausstattung für das mobile Arbeiten
  • flexible Regelungen zur mobilen Arbeit und die Möglichkeit zur Wahrnehmung der Aufgaben im Rahmen eines individuellen Teilzeitmodells auf allen Positionen

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung ohne Foto bis zum 21.04.2024 unter Angabe der Kennziffer 2437 über unser Karriereportal https://karriere.z-u-g.org/ Bei Fragen schreiben Sie uns eine Nachricht an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org
 
Als moderne Arbeitgeberin sorgen wir für weitreichende Vereinbarkeit von Beruf und Familie, weil uns die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ein besonderes Anliegen ist. Für die ausgeschriebene Stelle sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Wir fördern Diversität, denn wir sind überzeugt, dass gemischte Teams (in Bezug auf kulturelle und soziale Herkunft, Alter, Religion sowie sexuelle Identität) die besten Ergebnisse erzielen. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.