Fachgebietsleitung (m/w/d) für den Bereich Anpassung an den Klimawandel – international

  • Berlin
  • Publizierung bis: 31.10.2021
scheme imagescheme imagescheme image

Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH sucht für den Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt und auf Dauer eine
 
Fachgebietsleitung (m/w/d) für den Bereich Anpassung an den Klimawandel – international.
 
Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) dabei, seine förderpolitischen Zielsetzungen zu verwirklichen. Die ZUG betreut internationale und nationale Förderprogramme im Auftrag des BMU und trägt dazu bei, eine Vielzahl politischer Schwerpunktthemen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung in Maßnahmen umzusetzen.
 
Im Fachgebiet „Anpassung an den Klimawandel - international“ liegen die durch die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) geförderten Projekte mit Anpassungsbezug.

Aufgaben

Als Fachgebietsleiter*in sind Sie der jeweiligen Geschäftsbereichsleitung unmittelbar unterstellt. Sie werden in Ihrer Funktion die Mitarbeiter*innen führen, die Ausrichtung des Fachgebiets lenken und die Gesamtverantwortung zur Betreuung der Themen für die Förderprogramme im Fachgebiet haben. Als Fachgebietsleiter*in vertreten Sie die Geschäftsführung fachbezogen gegenüber dem Ministerium und bei fachbezogenen Veranstaltungen.
 
  • Leitung des Fachgebiets
  • Mitwirkung bei strategischen und übergeordneten Aufgaben
  • Umsetzung strategischer Ziele im Fachgebiet
  • Mitwirkung bei Akquiseprozessen und Angebotskalkulation
  • Disziplinarische Führung der Mitarbeitenden im Fachgebiet, Verantwortung für die Einarbeitung Personalentwicklung, Personaleinsatzplanung und Personalgewinnung
  • Verantwortung für die Erfüllung der PT- und Sonderverträge als Auftragsverantwortliche für definierte Aufträge insbesondere Verantwortung für das Erreichen der im Einzelauftrag definierten Ziele und Ergebnisse in der mit dem Auftraggeber vereinbarten Qualität sowie sonstiger vertraglicher Verpflichtung aus dem Einzelauftrag im Rahmen der Auftragsverantwortung
  • Gesamtverantwortung für die Umsetzung der Aufgaben und Prozesse im Fachgebiet einschließlich Kontrolle des Arbeitsfortschritts und der Termineinhaltung in Abstimmung mit anderen Auftragsverantwortlichen und kPM-Geschäftsbereichsleitung
  • Verantwortung für Bearbeitung von übergeordneten fachlichen oder politischen Anfragen aus dem Ministerium
  • Verantwortung für die Umsetzung übergeordneter Aufgaben und Maßnahmen (wie Aufbau- und Ablauforganisation, Qualitätsmanagement) im Fachgebiet
  • Jahresplanung von Terminen, Arbeitslast und Urlaub im Fachgebiet
  • Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit in internen Prozessen
  • Vertretung des Fachgebiets gegenüber Auftraggebern (Fachreferat), Netzwerkbildung mit weiteren Stakeholdern zu fachlichen Fragen
  • Verantwortung für die Öffentlichkeitsarbeit zu übergeordneten Aspekten bei Fachthemen und im Rahmen der definierten Auftragsverantwortung
  • Koordination des Informationsaustauschs im Fachgebiet
  • Förderung eines positiven Arbeitsklimas und der sozialen Integration

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) in Umwelt-, Ingenieur- oder Politikwissenschaften, Internationalen Beziehungen, Volkswirtschaftslehre oder in einem weiteren einschlägigen Studiengang
  • mehrjährige Erfahrung im Klima- und Umweltbereich
  • nachweisbare Erfahrung im Umgang mit politischen Institutionen
  • nachweisbare Erfahrung im fachlichen Fördermittelmanagement
  • Kenntnisse im Zuwendungs- und Haushaltsrecht
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Sprachkenntnisse von Vorteil
  • wünschenswert Führungserfahrung mit fachlicher und/oder disziplinarischer Führung
  • Fähigkeit zu motivierender Mitarbeiterführung
  • überdurchschnittliches Engagement, ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Organisationstalent

Wir bieten

  • Einen sicheren, vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen internationaler und nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung
  • Die Möglichkeit, die Weiterentwicklung einer neuen Bundesgesellschaft aktiv mitzugestalten
  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen und je nach Qualifikation und Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis E 15 des Tarifvertrages für
    den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) möglich
  • Vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung
  • Beschäftigungsbedingungen, die ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten
  • Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich

Interesse?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.10.2021 unter Angabe der Kennziffer 2190. Wir bitten um die Zusendung vollständiger und aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen online über unser Karriereportal https://karriere.z-u-g.org/
 
Die ZUG gGmbH gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Beschäftigten. Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an bewerbung@z-u-g.org. Weitere Informationen zur ZUG finden Sie unter www.z-u-g.org